Zwei Titelgewinne bei den Bayerischen Meisterschaften – Dieter Gerhardinger und Xaver Eschenlohr fahren zur Deutschen
Dieter Gerhardinger, Gerhard Lucke und Xaver Eschenlohr v.l. trumpften bei den bayerischen Seniorenmeisterschaften groß auf und jeder stand auf dem Treppchen. Foto: Ludwig Schuster

Zwei Titelgewinne bei den Bayerischen Meisterschaften – Dieter Gerhardinger und Xaver Eschenlohr fahren zur Deutschen

  • Lesedauer:4 Minuten zum Lesen

Bad Wörishofen/Ochsenfurt Die Bayerischen Tischtennis-Einzelmeisterschaften der Senioren fanden an drei Tagen beim TV Ochsenfurt statt. Von den Tischtennisfreunden Bad Wörishofen war ein “Dreigestirn” in verschiedenen Altersklassen am Start und dies mit großem Erfolg. Denn zwei Titel und jeweils ein zweiter und dritter Platz sprangen heraus. Im Einzel-Wettbewerb wurde zunächst in acht Vorrunden jeder gegen jeden gespielt. Wobei die ersten Zwei in die Endrunde kamen, hier ging es im k.o.-System weiter.

Herren 70 Dieter Gerhardinger gehörte zum Favoritenkreis und spielte dementsprechend auf und gewann seine drei Vorrundenspiele sehr sicher. In der Endrunde siegte Gerhardinger mit 3:0 gegen Rudolf Röder (Post SV Augsburg) und danach mit 3:1 gegen Alexander Braidt (TSV München-Ost). Im Halbfinale hatte er es mit Jürgen Wolf (TSV Schwabhausen 1929) zu tun und bezwang diesen trotz starker Gegenwehr mit 3:0. Im Finale traf Gerhardinger auf den an Nummer zwei gesetzten Hans Blum (SV Ampermoching). Die Beiden machten ein tolles Spiel, das bis zum Schluss offen blieb. Es ging in den 5. Satz und hier war am Ende Hans Blum der glücklichere, denn er gewann diesen in der Verlängerung mit 12:10. Für Dieter Gerhardinger bedeutete dies wiederum die Vizemeisterschaft, nachdem er diesen “Titel” bereits 2018 und 2019 gewann.

Herren-Doppel 70 Hier spielten Dieter Gerhardinger/Günther Alphei (TTF Bad Wörishofen/TSV Aichach) erstmals zusammen und harmonierten von Anfang ganz ausgezeichnet. So gewannen sie gegen Rudolf/Scheuringer (TSV Neuötting) mit 3:0 und gegen Lindner/Ziegler (TV 1886 Ebersdorf/TSV Winkelhaid) mit 3:0. Im Halbfinale schalteten sie Blum/Wilke (SV Ampermoching/TSV Dachau) in einem engen Match mit 3:0 (16:14, 14:12, 11:6) aus. Damit trafen im Finale Gerhardinger/Alphei auf die top gesetzten Türk/Zrenner (TTC Rugendorf) und setzten sich hier mit 3:1 (11:5, 13:11, 8:11, 13:11) gegen das eingespielte Vereinsdoppel durch. Gerhardinger und Alphei freuten sich natürlich über den Meistertitel. Für den Kneippstädter war dies sicherlich eine Meisterleistung, denn an zwei Tagen musste er elf Spiele bestreiten und krönte dies mit einem ersten und zweiten Platz.

Herren 65 Gerhard Lucke wies in der Vorrunde einen Sieg und eine Niederlage auf, als es im dritten Spiel gegen Günter Pirnke (ASV Fronberg) um den Einzug in die Endrunde ging. In diesem Match wehrte Gerhard Lucke vier Matchbälle ab, hatte seinerseits selbst drei und unterlag am Ende im 5. Satz mit 15:17.

Herren-Doppel 65 Gerhard Lucke trat hier mit Klaus Hanke (TuS Bad Aibling) an. Sie gewannen gegen Groh/Hübner (TTC Stockstadt) mit 3:1. Danach verpassten sie allerdings das Halbfinale durch die knappe 2:3 (6:11, 11:8, 8:11, 13:11, 12:14) Niederlage gegen Neeb/Tomaschko (TSV Brendlorenzen/Teuschnitz).

Mixed 65 Erstmals spielten hier Annemarie Häusler (TSV Ebersberg) und Gerhard Lucke (TTF) zusammen und wurden an Nummer zwei gesetzt. Sie gewannen ihr Auftaktspiel mit 3:0 gegen Elisabeth Gürtler/Johann Kammerl (TSV Neutraubling/DJK SV Steinberg) und ebenfalls mit 3:0 gegen Ulrike Sanchez/Brennenstuhl (TG Veitshöchheim/SV Haiming). Auch das Finale dominierten Annemarie Häusler/Gerhard Lucke gegen Regina Lehnert/Klaus Hanke (ESV München-Freimann/TuS Bad Aibling) mit 3:0 (11:6, 11:6, 11:7) und wurden somit Bayerische Mixed-Meister.

Herren 60 In seiner Vorrundengruppe landete Xaver Eschenlohr drei sichere Siege und stand somit in der Endrunde. Eschenlohr bezwang hier Konrad Pirzer (FC Maxhütte-Haidhof) mit 3:1 und Robert Fallica (TSV Poing) mit 3:1. Damit traf er im Halbfinale auf Reiner Kürschner (TSV Windheim) und forderte dem Favoriten in einem tollen Spiel alles ab und unterlag dennoch mit 1:3 (9:11, 7:11, 11:9, 8:11). Xaver Eschenlohr war dadurch Dritter und Reiner Kürschner gewann danach den Titel gegen Jürgen Fietz (DJK Sparta Noris Nürnberg) mit 3:1.

Herren-Doppel 60 Xaver Eschenlohr/Günter Dietrich (TTF/DJK SB Regensburg) besiegten mit 3:0 Heilmaier/Krämer (TSV Gars)mit 3:0. Um den Einzug ins Halbfinale unterlagen sie aber mit 1:3 gegen Fietz/Volkert (DJK Sparta Noris Nürnberg/TSV Winkelhaid).

Mixed 60 Im Mixed spielten Angela Hoffmann/Xaver Eschenlohr (SV Tennenlohe /TTF) zusammen und starteten mit einem knappen 3:2 (17:19, 11:4, 11:7, 7:11, 11:8) Sieg gegen Irene Fieber/Lothar Fischer (ATS Kulmbach). Im Viertelfinale kam dann das Aus, denn sie unterlagen mit 0:3 gegen Petra Rubin/Johann Wiesböck (TTC Neunkirchen am Brand/TuS Bad Aibling).

Dieter Gerhardinger und Xaver Eschenlohr haben sich damit für die 41. Deutschen Seniorenmeisterschaften vom 1.-3.5.2020 beim TV Dillingen/Donau qualifiziert. (er)