Nachwuchs spielte um die Titel auf hohem Niveau
Die Erstplatzierten bei den Jungen, Mädchen und im Doppel stellten sich zum gemeinsamen Siegerfoto auf. Links Jugend-Betreuer Lukas Wolf und ganz rechts Jugendwart Thomas Vögele. Foto: Ludwig Schuster

Nachwuchs spielte um die Titel auf hohem Niveau

  • Lesedauer:2 Minuten zum Lesen

Die Jugend-Stadtmeisterschaften der Tischtennisfreunde Bad Wörishofen wurden in der Saison 2019/20 terminlich getrennt von den Erwachsenen durchgeführt. Dies war ein Versuch wert, doch besser ist, wenn die Titelkämpfe zeitnah zusammen ausgetragen werden. Von den Nachwuchsspielern wurde tolles Tischtennis geboten und das Niveau war enorm hoch. So war denn auch Jugendwart Thomas Vögele mit dem Ablauf sehr zufrieden und lobte besonders die Fairness, die bei allen Spielen herrschte. Zudem gab es zwei erfolgreiche Titelverteidigungen, denn bei den Jungen gewann wiederum Matthias Wolf und bei den Mädchen Lisa Vögele. Für die Erstplatzierten in den drei Konkurrenzen gab es Urkunden und Pokale.

Jungen-Einzel Hier waren 13 Nachwuchsspieler am Start, die zunächst in zwei Vorrundengruppen spielten. Die jeweils ersten Drei jeder Gruppe spielten dann in einer Endrunde den Sieger aus. Alle anderen spielten in einer Platzierungsrunde um die Plätze von 7 – 13. Bei den Jungen haben in etwa vier Jugendliche das gleiche Niveau und so war beim Ausgang auch etwas die Tagesform mit entscheidend. Jedenfalls gab sich Titelverteidiger Matthias Wolf keine Blöße und blieb nicht nur ungeschlagen, sondern gab nur zwei Sätze auf dem Weg zur Titelverteidigung ab. Nur knapp gab sich Lorenz Steil im Finale gegen Matthias Wolf mit 1:3 (6:11, 7:11, 11:6, 10:12) geschlagen und wurde Zweiter. Der dritte Platz ging an Simon Wolf mit 3:2 Siegen. 4. Matein Weber 2:3; 5. Benedikt Becker 1:4; 6. Fabian Schapf 0:5. Platzierungsrunde: 7. Raphael Schüll; 8. Leon Wagner; 9. Maurice Wellenzahn; 10. Fabian Becker; 11. Michael Becker; 12. Alexander Böhler; 13. Philipp Merk.

Mädchen-Einzel Titelverteidigerin Lisa Vögele war hier klar Favoritin und gewann alle drei Spiele ohne Satzverlust. 2. Pia Rodi 2:1; 3. Eva Eder 1:2; 4. Julia Rodi 0:3.

Jugend-Doppel Hier wurden die acht Doppel zusammen gelost und so kamen interessante Paarungen zustande. Sie spielten zunächst in zwei Vorrundengruppen und danach die beiden Gruppensieger um den Titel. Die beiden Zweiten um die Plätze 3 – 4 usw. Als bestes Team erwiesen sich Matein Weber/Michael Becker, die das Finale gegen Simon Wolf/Alexander Böhler mit 3:1 (16:14, 10:12, 12:10, 11:7) gewannen. Im Spiel um Platz drei ging es zwischen Otto Eder/Pia Rodi und Raphael Schüll/Leon Wagner eng her und am Ende hieß es 3:2 (12:10, 8:11, 11:6, 8:11, 15:13) für Eder/Rodi. Die weitere Platzierung: 5. Fabian Scharpf/Maurice Wellenzahn; 6. Matthias Wolf/Philipp Merk; 7. Lisa Vögele/Siddhartha Uppulla; 8. Benedikt Becker/Julia Rodi. (er)