TTF II schließen zur Tabellenspitze auf

Bezirksliga Gruppe 2 Ost, Männer Mit einem 9:5 Sieg bei der SG Dösingen II und einem 9:6 Heimsieg gegen den TSV Mindelheim weisen die Tischtennisfreunde Bad Wörishofen II nunmehr 6:2 Punkte auf und haben somit zur Tabellenspitze aufgeschlossen.

Nach den Anfangsdoppeln in Dösingen gingen die Wörishofer durch die Siege von M. Müller/Steil und Beierl/Wolf mit 2:1 in Führung. Und da in den Spitzenspielen Lukas Wolf gegen Jürgen Fischer und Alois Beierl gegen Michael Burkhardt gewannen lagen sie mit 4:1 vorne. In der Mitte legte Daniel Müller mit seinem Sieg gegen David Höckele noch nach. Dann mussten allerdings Manuel Müller und Lorenz Steil Niederlagen hinnehmen und so blieb das Match weiterhin offen. Am hinteren Paarkreuz hatte Markus Simon keine Probleme mit Uschi Hartl und es hieß 6:3. Die Spitze musste zu ihren Zweitspielen ran. Hier führte Alois Beierl gegen Jürgen Fischer bereits mit 2:0 Sätzen, doch dann kippte das Match und so unterlag Beierl noch im 5. Satz mit 11:13. Doch Lukas Wolf blieb ungeschlagen und besiegte auch Michael Burkhardt. Nun folgte noch ein Sieg von Manuel Müller gegen David Höckele, bevor auch Daniel Müller knapp gegen Martin von Heckel verlor. Dadurch blieb es Markus Simon vorbehalten mit einem 3:0 Sieg gegen Vanessa Hartl für den 9:5 Endstand zu sorgen.

Im Heimspiel der TTF Bad Wörishofen II gegen den TSV Mindelheim I lagen die Gastgeber anfangs gleich mit 1:4 zurück. In den Doppeln gewannen nur Wolf/Beierl gegen Peter/Simmet mit 3:2. Dagegen unterlagen Müller/Müller gegen Justra/Wenzel und Simon/Steil gegen Bronner/Fischer jeweils mit 1:3. Da es an der Spitze ebenfalls 1:3 Niederlagen von Alois Beierl gegen Christian Peter und von Lukas Wolf gegen Marc Justra gab, da hieß es 1:4. Doch mit drei Siegen in Folge glichen die Gastgeber zum 4:4 aus. Denn Manuel Müller besiegte mit 3:2 Friedemann Bronner sowie Daniel Müller mit 3:0 Martin Wenzel und Markus Simon mit 3:0 Stephan Fischer. Doch durch die Niederlagen von Lorenz Steil gegen Karlheinz Simmet und von Alois Beierl gegen den groß aufspielenden Marc Justra, lagen die TTF-Spieler wieder mit 4:6 zurück. Lukas Wolf gelang nun aber der einzige Sieg an der Spitze gegen Christian Peter. Und die TTF-Mitte die zuvor bereits beide Spiele gewonnen hatte, legte nach. Denn Manuel Müller siegte gegen Martin Wenzel und Daniel Müller gegen Friedemann Bronner. Da wollte das hintere Paarkreuz nicht nachstehen. Mit jeweils knappen 3:2 Siegen von Markus Simon gegen Karlheinz Simmet und von Lorenz Steil gegen Stephan Fischer stand nach drei Stunden Spieldauer der knappe 9:6 Sieg fest. Entscheidend für den Sieg dürften die fünf Fünfsatzkämpfe gewesen sein, die alle an die Kneippstädter gingen! (er)

Menü schließen