Dramatik pur bis zuletzt

Landesliga Westsüdwest, Männer Es wurde das erwartet dramatische Spiel zwischen den Tischtennisfreunden Bad Wörishofen und der SVG Baisweil-Lauchdorf, das nach knapp vier Stunden 8:8 unentschieden endete. Dabei muss gleich anfangs erwähnt werden, dass die Kneippstädter von den letzten fünf Spielen drei davon im 5. Satz mit 9:11 abgaben. Nach den drei Anfangsdoppeln lagen die Gastgeber mit 2:1 vorne, da Eschenlohr/Deeg gegen Straub/Straub und Müller/Wolf gegern C. Holzmann/Haider gewannen. Nur Grund/Kees musste sich dem Spitzendoppel S. Holzmann/Holzheu knapp beugen. In den Spitzenbegegnungen spielte Xaver Eschenlohr groß auf und besiegte sowohl Nico Holzheu als auch Stefan Holzmann. Hier unterlag trotz harter Gegenwehr Rudolf Grund zweimal knapp. In der Mitte waren es ganz enge Spiele, aber nur Karl Deeg konnte hier Johannes Straub bezwingen. Horst Müller aber, der in den letzten Spielen groß aufspielte, ging leer aus, da er seine Normalform diesmal nicht abrufen konnte. Das hintere Paarkreuz glich dieses Manko aus, da Lukas Wolf mit seinem Angriffsspiel begeisterte und beide Spiele gewinnen konnte und Hermann Kees ein Sieg gegen Alexander Straub gelang. Im Schlussdoppel unterlagen Eschenlohr/Deeg m,it 2:3 (9:11, 6:11, 11:6, 11:8, 9:11) gegen S. Holzmann/Holzheu und somit hieß es 8:8.

Menü schließen