4 : 8 gegen TSG Augsburg-Hochzoll II

  • Lesedauer:1 Minuten zum Lesen

Landesliga Westsüdwest, Männer Nach einem Hoch folgte für die Tischtennisfreunde Bad Wörishofen gleich wieder ein Tief. Denn sie rechneten sich bei der TSG Augsburg-Hochzoll II durchaus berechtigte Siegchancen aus. Am Ende gewannen die Gastgeber aber nach drei Stunden Spieldauer mit 8:4. Doch das Ergebnis hätte auch umgekehrt lauten können, denn drei Spiele wurden erst im 5. Satz knapp entschieden.

Besonders umkämpft waren die Spitzenspiele. Hier unterlagen sowohl Rudolf Grund als auch Xaver Eschenlohr gegen Daniel Schär jeweils knapp im 5. Satz; dafür gewannen beide aber gegen Johannes Morfesis sicher. Letzlich wurde das Match aber in der Mitte entschieden. Dass hier die sonst so zuverlässigen Karl Deeg und Horst Müller ganz leer ausgingen, konnte vom hinteren Paarkreuz nicht kompensiert werden. Hier siegten Dieter Gerhardinger und Lukas Wolf zwar gegen Yannick Otting, doch gegen Johannes Grünwald setzte es Niederlagen. Besonders bitter für Lukas Wolf, denn er führte im 4. Satz mit 6:2, konnte aber nicht zumachen und verlor dann auch den 5. Satz nach einer 4:1 Führung.

Jetzt stehen die Kneippstädter schon etwas unter Druck und müssen zum nächsten Spiel beim Post SV Augsburg II antreten. (er)