Wörishofer Auftaktniederlage

  • Lesedauer:2 Minuten zum Lesen

Die Tischtennisfreunde Bad Wörishofen starteten in ihre 65. Turniersaison und mussten beim TSV Rain ohne ihre Stammspieler Karl Deeg und Hermann Kees antreten. Dadurch gab man dem Nachwuchs eine Chance. Am Ende unterlagen die Kneippstädter nach drei Stunden knapp mit 5:7. Eine besonderes Spiel war es dennoch für die Wörishofer. Erstmals standen mit Horst Müller/Daniel Müller und Lukas Wolf/Simon Wolf zwei Väter mit ihren Söhnen im Team.

In den Spitzenbegegnungen konnte Xaver Eschenlohr gegen die aggressiven Angriffspieler Marco Klein und Gerhard Wittmeier nicht punkten. Mannschaftskapitän Rudolf Grund jedoch bezwang in tollen Spielen beide Spieler. In der Mitte punktete auch Horst Müller trotz Trainingsrückstand durch seine taktischen Fähigkeiten sowohl gegen Wolfgang Römer als auch gegen Mathias Häusler. Hier steuerte Lukas Wolf einen Sieg gegen Römer bei. Nachdem der 15-jährige Simon Wolf und auch Daniel Müller ihre Erstspiele verloren, stand es 5:5.

Bei ihren Zweitspielen wären für Daniel Müller und Simon Wolf Siege jedoch möglich gewesen. Doch es sollte nicht sein. Daniel Müller unterlag gegen Jürgen Genz mit 1:3 (16:18, 10:12, 12:10, 7:11) und Simon Wolf gegen David Wenninger mit 1:3 (10:12, 11:7, 11:13, 9:11). Dennoch sah hier Kapitän Rudolf Grund gute Fortschritte beim Nachwuchs, wenn sie auch in diesem Match noch “Lehrgeld” bezahlen mussten. Am Samstag, 19. September, um 15 Uhr im Heimspiel gegen den SV Memmingerberg wollen die TTF- Spieler einen Sieg einfahren. (er)