Ältere Meldungen

TTF I holt Punkt beim Tabellennachbarn - Niederlage gegen Spitzenreiter

Landesliga Westsüdwest, Männer Am letzten Vorrundenspieltag mussten die TTF Bad Wörishofen zwei Auswärtsspiele bestreiten. Zuerst beim Tabellennachbarn SV Unterknöringen, wo man sich gerechterweise mit 8:8 die Punkte teilte und unmittelbar danach beim ungeschlagenen Spitzenreiter TSG Thannhausen, wo sie eine 3:9 Niederlage kassierten.Mit 9:9 Punkten stehen die TTF Bad Wörishofen im Mittelfeld der Tabelle.

Wichtiger Sieg für TTF II

Bezirksliga Gruppe 2 Ost, Männer Die TTF Bad Wörishofen II empfingen zum letzten Vorrundenspiel den FSV Großaitingen und sorgten mit einem sicheren 9:4 Sieg für ein ausgeglichenes Punktekonto von 10:10. Durch die Doppelsiege von Beierl/Wolf und Manuel Müller/Rogl führten die Gastgeber mit 2:1. In den Spitzenspielen spielten Alois Beierl und Lukas Wolf ihre Spielstärke voll aus und kamen zu vier Siegen gegen Chris Hochstatter und Sascha Pohanka. In der Mitte aber gelang nur Manuel Müller ein Sieg gegen Gabriel Müller.

Knappe Niederlage für TTF II gegen Tabellenführer

Bezirksliga Gruppe 2 Ost, Männer  Die Tischtennisfreunde Bad Wörishofen II hatten in einem Nachholspiel den ungeschlagenen Spitzenreiter der Bezirksliga TSV Obergünzburg zu Gast und nach über drei Stunden hieß es 6:9.

61. Tischtennis-Stadtmeisterschaften - Horst Müller entthronte den Seriensieger

Bad Wörishofen  Zu gerne hätte Karl Deeg seinen fünften Einzeltitel in Serie gewonnen und damit zugleich den 15. Titel  geholt. Doch diesmal sicherte sich Horst Müller den begehrten Einzeltitel und zwar zum sechstenmal. Es waren die 61. Stadtmeisterschaften der Tischtennisfreunde Bad Wörishofen. In sechs Konkurrenzen wurden die Meister bei den Herren; auch beim Nachwuchs wurde tolles Tischtennis geboten.

61. Tischtennis-Stadtmeisterschaften: Sieger der A-Klasse


Die Sieger im Herren-Doppel wurden v.l. Christian Wassermann und Karl Deeg. Im Herren-Einzel-A  wurde Karl Deeg diesmal Zweiter, Sieger Horst Müller und Dritter Dieter Gerhardinger.