Spannendes Spiel gegen die SG Dösingen

  • Lesedauer:2 Minuten zum Lesen

Landesliga Westsüdwest, Männer Ein spannendes und dramatisches Spiel über drei Stunden lieferten sich die Tischtennisfreunde Bad Wörishofen und die SG Dösingen, am Ende teilte man sich mit dem 6:6 die Punkte. Die Gastgeber mussten krankheitsbedingt auf ihren Spitzenspieler Xaver Eschenlohr verzichten. Dösingen konnte dagegen erstmals in Bestbesetzung antreten, auch mit ihrem Neuzugang auf Nummer eins, Alexander Hartl.

Gleich in den Spitzenspielen lief es für die Wörishofer etwas unglücklich. Rudolf Grund verlor in einem ausgeglichenen Match mit 1:3 und Karl Deeg führte im fünften Satz gar gegen Alexander Hartl mit 10:7, konnte aber keinen der drei Matchbälle verwerten und unterlag so noch mit 10:12. Auch Horst Müller befand sich nach einer 2:0-Satzführung gegen Jürgen Weiß auf Siegkurs und verlor noch mit 2:3.

Dann aber folgten drei Siege durch Hermann Kees, Lukas Wolf und Dieter Gerhardinger, sodass es 3:3 stand. Die Partie war wieder offen.

Im Spitzenpaarkreuz landeten nun Grund gegen Hartl und Deeg gegen Stephan Weiß glatte Siege – die Bad Wörishofer wähnten sich auf der Siegerstraße. Doch es folgten drei Spiele, die erst im fünften Satz entschieden wurden: Müller, Kees und Wolf verloren ihre Zweitspiele, plötzlich stand es 5:6.

Nun lag es an Gerhardinger, wenigsten noch einen Punkt zu retten – und auf den Routinier war Verlass. Im fünften Satz gewann er mit 11:9 und holte so den sechsten Punkt zum 6:6-Unentschieden. (er)